Chronik Praher/Peraqua

2016
Mit dem neuen Slogan "PERAQUA pooled family pleasure" startet Peraqua eine neue Werbekampagne für mehr Freude & Freizeit & Spaß & Sicherheit am Pool. Peraqua Vertriebspartner werden auch mit einem professionellen Marketingkit für deren Schauräume unterstützt, um diesen Slogan zu kommunizieren.

2015
Durch die strategische Kooperation mit Loxone Smart Home Austria bringt Peraqua das erste WiFi-fähige vollautomatische 7-Wege Rückspülventil inkl. SMART Poolsteuerungsfunktionen auf den Weltmarkt, welches auch in die Smart Home Miniservertechnologie von Loxone integriert werden kann. Somit können alle Steuerungs- und Sicherheitsfunktionen rund um Haus, Garten und Pool von einer einzigen Steuereinheit (iPhone, Tablet...) bequem bedient werden.

2014
Mit der neuen Peraqua Kollektion 2014/2015 erweitert Peraqua sein Produktsortiment um weitere 200 hochwertige Artikel für die globale Anwendung in der privaten, öffentlichen und Naturpoolindustrie, wie auch in der Wasseraufbereitung. Weiters wird die neue Peraqua ACADEMY am Firmensitz in St. Valentin gegründet, welche professionelle Pooltechnikschulungen für die Peraqua Vertriebspartner anbietet.

2013
Der neue Aquastar Comfort SafetyPack wird als das ERSTE vollautomatische 7-Wege Rückspülventil mit integriertem Akku am Weltmarkt eingeführt. Diese Innovation eröffnet viele neue Anwendungsgebiete für diese Produktserie.

2012
Auf den internationalen Schwimmbadmessen wird die neue Praher Rücksschlagklappenserie K4 d75-d315 vorgestellt, welche sich durch zahlreiche technische Innovationen klar vom Mitbewerb abhebt.

2011
Peraqua führt in der kommunalen Schwimmbadindustrie erfolgreich die Praher K4 PPGF Absperrklappenserie d75-d225 manuell, elektrisch und pneumatisch ein.

2010
Modernisierung der Logistik in Schwertberg (Hochregallager).

2009
Vertriebstandort UAE "PRAHER MIDDLE EAST FZE" und bauliche Eweiterungen für den Vetrieb an den Standorten Schwertberg und St. Valentin.

2008
Vertriebsdependance in Frankreich Lyon und Malaysien Kuala Lumpur.

2007
Übernahme der Firma "IBG" mit Gründung der Firma "IBG-PRAHER B.V." in den Niederlanden.

2005
Das ständig wachsende Produktportfolio bedingt eine Divisionierung des Vertriebs in "Praher Valves GmbH" und "Peraqua Professional Water Products GmbH" und der Produktionsdivision "Praher Plastics" in Schwertberg und Kanada.

2001
Nach nur 3-monatiger Bauzeit wird eine zusätzliche Produktionshalle für den Formen- und Werkzeugbau in Betrieb genommen.

2000
Um die Produktivität weiter zu optimieren, wird eine neue Produktionshalle errichtet, welche vorwiegend Großmaschinen und deren Fertigungsinseln beherbergt.

1996
Nach ständigen Erweiterungen am Stammsitz in Österreich, wird die bisher größte Betriebserweiterung durchgeführt. Ein vollautomatisches Hochregallager mit über 4.000 Palettenstellplätzen wird in Betrieb genommen.

1995
Neue Arbeitsgruppen sowie interne Richtlinien und Handbücher werden installiert und damit das Unternehmen erfolgreich nach DIN ISO 9001 ff zertifiziert.

1986
Aufgrund der steigenden Nachfrage wird eine Produktionsstätte in Canada errichtet. Weitere Armaturen- und Servicezentren folgen in Deutschland, Spanien und Tschechien.

1985
Kontinuierliche Umsatzsteigerung und Unternehmenserweiterung am Standort Schwertberg.

1973
Mit dem Bau des ersten Betriebsgebäudes am jetzigen Standort startet die Produktion von Armaturen sowie Zubehör für den Maschinenbau.

1971
Ludwig Praher gründet die "Ludwig Praher Kunststoffverarbeitung und Formenbau". Als Einmann-Betrieb wird mit der Produktion von technischen Kunststoffteilen sowie Spritzgießwerkzeugen zur Herstellung der Teile begonnen.